Dietmar Kreuz - Pfarrer


Eine längere Geschichte kurz gefasst ...
Dietmar Kreuz, evangelischer Pfarrer - geb. 1962 in Wels - Abschluss der HTL (für Maschinen- und Kraftfahrzeug-bau in Steyr) - 5 Jahre Studium der evang. Theologie in Wien. 1 Jahr Lehrvikariat in Gols (Burgenland) - von 1987 bis 1998 Vikar bzw. Pfarrer in Bad Bleiberg (Kärnten). Ausgebildet als Ehe-, Familien- und Lebensberater. Verheiratet mit Susanne, ebenfalls Theologin und evangelische Pfarrerin, derzeit mit Familie und Religionsunterricht beschäftigt. 3 Kinder: Judith (geb.1990), Samuel (geb.1992) und Hanna (geb.1995).

Wie ich mich verstehe ...
Ich stelle fest, dass mein Leben und mein Glaube einem ständigen Wandel unterzogen sind. Ich habe vor Jahren mehr "gewusst". Ich habe zu vielen Fragen gleich eine Antwort zur Hand gehabt. Mit den Jahren bin ich etwas vorsichtiger und bedachter geworden. Denn meine Antworten haben oft nicht gehalten, nicht alle haben sich im Leben bewährt. Auch habe ich festgestellt: Manche meiner Antworten sind nicht Ausdruck wirklicher Überzeugung gewesen. Ich bin mehr und mehr Zuhörer geworden. Habe ich früher viel auf meinen Glauben gehalten, so halte ich heute mehr auf die Gnade und Treue Gottes zu mir.

Mir ist heute wichtig, ...
...dass Gottes Gnade Raum gewinnt und ins Leben greift; dass sich Menschen heute als von Gott begnadete und angenommene Menschen erfahren und als solche leben dürfen; dass Menschen nicht im Namen Gottes in die Enge, sondern in die Weite geführt werden; dass unsere Gemeinde und unsere Kirchen etwas von dieser Gnade ausstrahlen und spürbar machen; dass Unterschiede nicht eine Be-drohung, sondern eine Herausforderung und Be-reicherung bedeuten können; dass es besser ist, einen Menschen zu verstehen als auf ihn einzureden.

Ich möchte ...
... Menschen begegnen und im Rahmen meiner Möglichkeiten begleiten; ... eine Einladung sein, sich im Vertrauen auf den lebendigen Gott auf den Weg zu machen; ... mit Menschen, die auf Christus hoffen, Zukunft suchen und gestalten; ... Gemeinschaft erleben, die Mut macht. Meinen Teil werde ich dazu beitragen.

Auf dem Weg bleiben ...
400km Wegstrecke liegen zwischen unserem letzten zu Hause in Bad Bleiberg (Kärnten) und unserem neuen Wohnort in Purkersdorf. Wir haben uns auf den Weg gemacht, sind aufgebrochen zu einem neuen Lebensraum. Vieles liegt vor uns, das wissen wir. Welche Erfahrungen uns hier zuteil werden, welchen Menschen wir hier begegnen werden, wie sich unser Leben hier gestalten wird, wissen wir nur ansatzweise. Was wir räumlich vollzogen haben, scheint mir auch für das ganze Leben und Denken wichtig. Nicht erstarren, nicht hängen bleiben.

Was bleibt, ist der Gott, der zusagt, dass er mitgeht, dass er uns nicht verlässt.

Dietmar Kreuz