Lange Nacht der Kirchen


Jedes Jahr im Juni veranstalten die drei christlichen Gemeinden (röm. kath., evangelisch, evangelikal) gemeinsam ihren Beitrag zur Langen Nacht der Kirchen in Österreich. Eine Reihe von Konzerten, Vorträgen, Tanz und Gesang laden begleitet von einem Buffet dazu ein, den Abend in einer der drei Kirchen zu verbringen.



.Bild "langenacht2017_468x60px.png".
Weiter Veranstaltungn in und um Wien unter www.langenachtderkirchen.at

Am Freitag, den 9. Juni ab 18 Uhr startete in Purkersdorf wieder die ökumenische Lange Nacht der Kirchen

Siehe Erlebnisbericht unter blog.evangpurk.at

Programm

18:00 - 19:00 Lobpreis-Lieder mit Martin Kosabek und Band

Martin Kosabek und seine Band singen eigene Songs, die als Lobpreis-Lieder uns auf die Lange Nacht der Kirchen in Purkersdorf einstimmen werden.

19:00 - 19:30 Buffet der Kirchengemeinden zur Stärkung

Kurze Stärkung zur Abendzeit mit reichlich Gelegenheit zum überkonfessionellen Austausch untereinander.

19:30 - 20:15 Die Reformation lebt! – Vortrag von lic. theol. Raimund Harta

Reformation hat eine lange Tradition und bis heute viele Gesichter. Eine Geschichte der Reformation abseits der ausgetretenen Pfade um Luthers  Geschichte.

20:15 - 20:45 Reformationsquiz

Wissen Sie wirklich viel über Reformation? Oder glauben Sie nur viel zu wissen? Mehre Teams aus dem Publikum treten in den Wettstreit.

20:45 - 21:30 Lebendige Kirche in Afrika. Vortrag von Kaplan Michael

Wie unterscheidet sich das Kirchenleben in Afrika von unserem hier? Kaplan Michael kennt beides und lädt uns ein unseren Blick zu erweitern.

21:30 - 23:00 Ausklang bei Brot und Wein

Gemeinde erfahren, Gemeinschaft leben. In gemütlicher Runde bei Brot und Wein sitzen wir beisammen und öffenen uns den Gedanken des Tages.



Rückblick 2016


.Bild "logo.png".

Die Sonne stand schon schräg am Abandhimmel und leuchtete unsere Kirche geheimnisvoll aus, als dort die Lange Nacht der Kirchen eingeleitet wurde. Markus Gaugusch, einer der Organisatoren der römisch kath. Pfarre St. Jakob in Purkersdorf moderierte den Abend, der - diesmal in der evangelischen Kirche - christliches Leben ein Stück reflektierte.

Kinder der Pfarr St. Jakob unter der Leitung von Veronika Schüller gaben einen musikalischen Einstieg, bevor Katja Teichert vom Verein Ute Bock dann eindringlich schilderte, wie die Arbeit für Flüchtlinge wirklich aussieht und welchen Herausforderungen man dabei meistern muss. Erstaunlich, wie ruhig und versöhnlich sie die doch zum Teil merkwürdigen Umstände kommentierte, auf die man bei der Hilfe stößt.

Mit einen fulminanten Buffet im Foyer beglückte uns die Evangelikale Freikirche, das noch Gelegenheit gab, im Artrium die letzten Sonnenstrahlen zu genießen.

Nach der Stärkung gab es ein gelungenes Echo auf die Erfahrungen von Katja Teichert durch persönliche Berichte von Menschen der Evangelikalen Freikirche, die im letzten Jahr ganz bewusst Flüchtlinge bei sich aufgenommen haben. Helfen ist eine christliche Pflicht, sie aber einzulösen ist aber ein enormes Abenteuer. Es endet nicht immer mit happy end, aber die Menschen wachsen einem an Herz. Die Bereitschaft ist wichtig, sich den Problemen dieser Menschen zu stellen und Geduld mit Behörden zu haben. Die Botschaft aus der Bibel kann hier eine gute Bestärkung sein.

Pfarrer Dietmar Kreuz ludt schließlich zu einem offenen Singen ein. Er scheute nicht davor zurück, die Anwesenden zu mehrstimmigen Gesängen zu animieren. Für die eine oder den anderen, war das sicher ungewohnt, so in kürzester Zeit einfach einmal eine zweite Stimme einzuüben. Das Resultat war aber beachtlich. Danke an die Anwesenden für diese Leistung und an Dietmar für seine sichere und animierende Art, Menschen zum singen zu bewegen.

Am offenen Feuer im Artrium endete dann der Abend mit Brot und Wein (und einer Menge an Leckereien vom Buffet). Auch wenn die Besucherzahlen angesichts des EURO Eröffnungsspiel in Paris sicher nicht so hoch ausgefallen ist, wie in den Jahren davor, so hatten wir alle viel Spaß und anregende Themen.

(Martin Klonk)

Weitere Bilder vom Abend findet ihr in der Galerie Lange Nacht der Kirchen 2016



Archiv


Bericht von der langen Nacht der Kirchen 2012