Baumfällung Pressbaum am 09. April 2014


Liebe Gemeinde!

Schnitt einer der beiden alten Thujen neben der Kirche in Pressbaum Heute sind die Bäume am Gründstück der Kirche in Pressbaum geschnitten worden. Einige Photos dazu finden sich auch unten in den Dokumentationen (siehe die Links ganz unten auf der Seite).

Die beiden Förster waren schnell wie der Wirbelwind. Ich war ganz erstaunt. Als ich um 8:30 Uhr zur Kirche gekommen bin, war der große Baum neben der Kirche bereits gefällt.

Der Förster sagte, dass man von Glück sprechen kann, denn bis auf eine Thuje waren alle innen bereits hohl, der Stamm war sichtbar modrig und die Waldameisen hatten im Inneren große Nester… Im zweiten großen Baum neben der Kirche hätte in der Größe eine Kegelkugel hineingepasst. Dietmar hat es schon gesehen, da heute auch Gottesdienst war. Ich habe zur Sicherheit auch einige Videos gemacht. Dort sieht man mehr. Ich war bis Nachmittag bei der Kirche, da es auch einen Kindergottesdienst gab und die Kinder durch das Dickicht an Bäumen sicher hindurch gelotst werden mussten und ja stetig Äste von oben nach unten kamen…
Als ich dann gehen musste, war auch schon der meiste Schnitt abtransportiert. Hohler Stamm der alten Thuje Morgen Vormittag muss ich nochmals hinauf zur Kirche, da der Tischler kommt und werde noch berichten, ob schon alles an Ästen und Bäumen abtransportiert ist.

Alles wirkt jetzt sehr offen und einladend und auch bei der Kirche ist es jetzt heller. Man kann sie von der Strasse aus sogar sehen.

Liebe Grüße,
Kurt Essmann
(Gärtner und Hauspfleger unserer Kirche in Pressbaum)



Nach getaner Arbeit Herr Ing. Schuster  hatte einen Helfer, der in die Bäume stieg und gekonntest alles absägte und gezielt zu Boden fallen ließ. Nichts wurde beschädigt. Die Nachbarn sind SEHR froh, dass endlich Licht  in ihre Gärten kommt und kein Mist mehr herabfällt.
Es sieht sehr schön und frei aus, die Herren haben SUPER gearbeitet, ich war ein paar  mal dort -Jause bringen plaudern,….loben Danke sagen,….

Wie auf den Fotos ersichtlich waren große dicke Waldameisen IN DEN Bäumen, aber die hatten als einzige Lebewesen einen Nutzen. Die hohlen Thujen wären beim nächsten Sturm womöglich auf die Kirche gefallen.  
(Irene Wallner-Hofhansl)



Hinweis: Das Presbyterium hat auf seiner 3. Sitzung 2014 am 2. April die Fällung der Thujen beschlossen, um die Kirche wieder sichtbarer zu machen, den Nachbarn mehr Licht zu gönnen und um den Platz um die Thujen wieder gestalten zu können. Zwar sprach sich eine Minderheit deutlich gegen das Fällen der beiden groß und schön gewachsenen Thujen direkt neben der Kirche aus, aber eine deutliche Mehrheit war schließlich für die Fällung aller großen Thujen.



Hier noch die Dokumentation der Schnittarbeiten und die Dokumentation der kaputten Bäume.